Buttermilchersatz: Die besten Alternativen | Brigitte.de

Buttermilchersatz
Alles in Butter? Dies sind die Top 5 Ersatzzutaten für Buttermilch

Buttermilch-Ersatz: Buttermilch in einer Tasse

© Fascinator / Adobe Stock

Du bist auf der Suche nach einem leckeren Buttermilch-Ersatz? Wir zeigen Ihnen, welche Alternativen dem Original am nächsten kommen.

Index

Buttermilch es ist Bestandteil vieler Rezepte und sorgt oft in vielen Backkreationen für das gewisse Etwas. Besonders Kuchen, Waffeln oder andere süße Kuchenrezepte profitieren von den viskosen Zutateneigenschaften, die viele Backwaren extra weich machen. Doch was tun, wenn keine Buttermilch zu Hause ist?

Keine Panik – wir zeigen Ihnen fünf Zutaten ersetzen, die der originalen Buttermilch besonders nahe kommen. Und das Beste: Die meisten Zutaten für Buttermilchersatz hast du auf jeden Fall zu Hause. und sie können in fast jedes Rezept eingearbeitet werden!

Buttermilch-Ersatz: Das sind die besten Alternativen

Buttermilch zeichnet sich vor allem durch ihre leicht säuerliche Note aus und wird am besten durch andere Milchprodukte ersetzt. Aber auch vegane Produkte sind ideal als Ersatz für Buttermilch. Hier haben wir die besten Alternativen für Sie zusammengefasst.

1. Kefir

das wahrscheinlich ähnlichste Alternative Buttermilch ist Kefir. Die beiden Milchprodukte ähneln sich nicht nur in der Konsistenz, mit seinem leicht säuerlichen Aroma punktet der Buttermilchersatz auch geschmacklich. Übrigens: Aufgrund seines Hefeanteils enthält Kefir im Gegensatz zu Buttermilch geringe Mengen an Kohlensäure und Alkohol.

2. Milch

Bietet Ihr Kühlschrank statt Buttermilch nur herkömmliche Vollmilch? Keine Probleme! Als Ersatz eignet sich normale Buttermilch Kuhmilch sehr wundervoll. Wichtig dabei: Um den Geschmack herkömmlicher Buttermilch zu imitieren, empfiehlt es sich, vorher normale Milch zu säuern. Das funktioniert so:

Fügen Sie einen Esslöffel zu 250 ml Vollmilch hinzu Zitronensaft oder Essig und die Milch etwa 15 Minuten eindicken lassen. Sollte die Milch zu stark geronnen sein, können Sie diese einfach mit Hilfe eines Siebes klären – volià, fertig ist der Buttermilch-Ersatz.

Natürlich kannst du sie auch direkt als Buttermilchersatz verwenden. Creme oder saure Milch zurückgreifen, um den sauren Geschmack zu imitieren. Da die Konsistenz von Sauermilch etwas dickflüssiger ist, eignet sie sich besonders gut zum Backen.

3. saure Sahne

Mit rund 20 % Fett ist Sauerrahm eine kalorienreichere Alternative zur herkömmlichen Buttermilch, die mit nur einem Prozent Fett zu den absoluten Schlankheitsprodukten schlechthin gehört, aber auch als Milch-Säure-Ersatz eine ideale Kombination darstellt Butter. Das Milchprodukt lässt sich besonders gut für ungebackene Kuchenrezepte verwenden.

4. Quark

Der Buttermilch-Ersatz schlechthin: Quark. Auch diese Proteinpumpe ist ein perfekter verdünnter Ersatz für Buttermilch mit der Säure eines Esslöffels Essig oder Zitronensäure. Sie können den Quark verdünnen, bis er eine buttermilchähnliche Konsistenz hat.

5. (Soja-)Joghurt

Besonders feiner Joghurt mit Bifidobakterien eignet sich ideal als Ersatz für Buttermilch, da er leicht säuerlich schmeckt. Als vegane Variante kannst du auch Sojajoghurt verwenden. Einfach den Joghurt mit etwas Wasser verrühren bzw Pflanzenmilch, wie Mandelmilch und Zitronensaft. Die Mischung kurz ruhen lassen und fertig ist die vegane Buttermilch. Das gleiche Prinzip funktioniert mit Sojamilch statt Joghurt. Mischen Sie einfach zwei Esslöffel Apfelessig in 500 ml Sojamilch und lassen Sie die Mischung eine Viertelstunde einwirken.

Buttermilch? So wird Buttermilch hergestellt

Wie der Name schon sagt, ist Buttermilch ein Nebenprodukt der Butterherstellung. Seine leicht viskose Konsistenz und sein Aroma kommen durch die Zugabe von Milchsäurebakterien. Buttermilch ist nicht nur gut zum Backen, fettarm von maximal 1% und etwa 37 Kalorien pro 100 Gramm, sie wird auch als gesunder Diätbegleiter und zum Abnehmen verwendet.

Lesetipp: Wer hat gesagt, dass Backen mit Buttermilch immer süß sein muss? Wie wäre es mit super gesunden Dinkel-Buttermilchbrötchen?

Quellen:

Brücke

Leave a Comment