Karotten-Ingwer-Shake macht satt und macht schlank

  1. 24vita
  2. Ernährung

Erstellt:

Von: Natalie Hull Deichsel

Teilen

Nimm zwei gesunde Lebensmittel, die nicht nur gut schmecken, sondern auch beim Abnehmen helfen können. Karotten und Ingwer, das Power-Duo macht satt!

Abnehmen ist für viele das ganze Jahr über ein Problem. Es werden alle möglichen Diäten ausprobiert, nur um festzustellen, dass der Körper darauf nicht anspricht, man zwar abnimmt, aber dank Jo-Jo-Effekt doppelt so viel auf die Hüften stemmt, oder die Ernährung zu einseitig ist und Sie entwickeln Heißhungerattacken. Da ist es gut zu wissen, welche Lebensmittel nicht nur gesund sind, sondern auch satt machen und in den Speiseplan einbauen. Nicht nur der grüne Smoothie mit Haferflocken und Heidelbeeren macht satt. Karotten und Ingwer gehören ebenfalls zu den sättigenden Lebensmitteln – ideal auch als Getränk wie Kaffee beim Intervallfasten.

Karotten- und Ingwersaft.
Karottensaft mit Ingwer ist kalorienarm und gut zum Abnehmen. (Symbolbild) © jongjai jongkasemsuk/Imago

Wenn Sie Ernährungswissenschaftler fragen, welche Art der Gewichtsabnahme sie empfehlen, sind es sicherlich keine Crash-Diäten. Auch in den Phasen, in denen Sie Ihr Körpergewicht reduzieren möchten, müssen Sie dafür sorgen, dass der Körper mit den notwendigen Nährstoffen versorgt wird. Intermittierendes Fasten zum Beispiel ist eine Form, die von Medizinern befürwortet wird, weil es nachweislich gut für den Körper ist und chronische Darmbeschwerden lindern kann.

Fasten löst biochemische Veränderungen im Körper aus, die sich positiv auf den Zucker- und Fettstoffwechsel auswirken. Während du auf Essen in der Stille verzichten solltest, kannst du bei Getränken auch etwas anderes als nur Wasser wählen – warmes Zitronenwasser oder Zitronen-Ingwer-Wasser kurbeln die Fettverbrennung an.

Noch mehr interessante Gesundheitsthemen finden Sie im kostenlosen 24vita.de Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

Abnehmen: Karotten halten lange satt

Wenn Sie kein Fan von Zitronen sind, aber Ingwer mögen, können Sie ihn mit Karotten kombinieren. Denn Karotten sind nicht nur reich an Eisen, Kalium, Kalzium und Vitaminen, sie enthalten auch den Ballaststoff Pektin, der im Magen-Darm-Trakt aufquillt und so das Sättigungsgefühl auslöst. Außerdem hemmt Pektin die Fettverdauung und sorgt für einen gesteigerten Fettabbau. Das verbessert die Darmflora und wirkt entgiftend. Karotten eignen sich daher sehr gut zum Abnehmen, auch weil sie nur etwa 26 Kilokalorien pro hundert Gramm enthalten. Aber Achtung: Bewahren Sie Ihre Möhren richtig auf, damit sie länger halten.

Gewichtsverlust: Ingwer verbessert die Verdauung und wirkt entgiftend

Ingwer gilt als die natürliche Heilpflanze. Durch seine wertvollen Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Eisen ist es gut für das Immunsystem und hilft effektiv bei Erkältungen, Schmerzen und Übelkeit. Ingwer aktiviert den Stoffwechsel, indem er die Produktion von Speichel und Magensaft anregt und Kalorien verbrennt. Diese Energieknolle verbessert die Verdauung und hilft somit auch bei der Entgiftung.

Abnehmen: Karottensaft mit Ingwer ist kalorienarm

Ingwer-Karottensaft ist das ideale Erfrischungsgetränk zwischendurch oder als Ersatz für eine Mahlzeit, denn Karotten halten lange satt. Wer beispielsweise sein Frühstück oder Abendessen durch einen Energydrink mit Karotten und Ingwer ersetzt, kann nach etwa zwei Wochen den Pfunden trotzen und möglicherweise zwei bis drei Kilokalorien verlieren. Zum Vergleich: Eine durchschnittliche Mahlzeit hat etwa 700 kcal, ein Ingwer-Karotten-Drink etwa 88 kcal und weniger als 100 kcal. Nicht vergessen: Leinöl, Rapsöl oder Olivenöl in den Saft geben! Dieser Inhaltsstoff verbessert nicht nur den Geschmack, sondern sorgt auch dafür, dass fettlösliche Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe vom Körper aufgenommen werden.

Karottensaft mit Ingwer und Apfel – das Rezept*

Für zwei bis drei Portionen jeweils etwa 88 Kilokalorien

Zutaten:

500 g Karotten oder Karotten

1 Apfel

2 Stängel Zitronenmelisse

ca. 10 g Ingwerwurzel (1 Stück)

1 Teelöffel Leinöl, Rapsöl oder Olivenöl

1 Esslöffel Zitronensaft (optional)

Vorbereitung:

Möhren gut putzen, Äpfel waschen, schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Zitronenmelisse waschen und trocknen. Ingwer schälen.

Karotten, Äpfel und Ingwer in einem Entsafter auspressen und den Saft in Gläser füllen. Zum Schluss das Öl hinzugeben.

Mit Zitronensaft abschmecken und mit 1 Zweig Zitronenmelisse garnieren.

*Quelle: Portal besseres gesundes Leben

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und ist daher nicht zur Selbstdiagnose, Behandlung oder Medikation gedacht. Es ersetzt keinesfalls einen Arztbesuch. Unsere Redaktion ist leider nicht berechtigt, individuelle Fragen zu Erkrankungen zu beantworten.

Leave a Comment