Stadionzeit im Herzen Tirols: Kitzbüheler Advent ruft: feiern, spazieren, schauen – Panorama

Winterwunderland in Tirol: Kitzbühel ist eine Reise wert.  Foto: © Kitzbühel Tourismus

Winterwunderland in Tirol: Kitzbühel ist eine Reise wert. Foto: © Kitzbühel Tourismus

In Kitzbühel garantiert der Winter wohlige Wärme und festliche Adventsstimmung. Mitten in der Stadenzeit lockt die Wildlederstadt Feinschmecker, Entdecker und alle, die die Gemütlichkeit im Herzen Tirols mögen.

Die kalten Finger des Winters können den einen oder anderen zum Frösteln bringen. In Kitzbühel hingegen läuft uns während der Stadenzeit ein angenehmer Schauer über den Rücken. Im Advent erstrahlt die Wildlederstadt im Herzen Tirols mit bewusst gedämpftem Licht und schafft eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Weihnachten wie früher

Besucher fühlen sich am wohlsten beim Flanieren, Schlemmen und Betrachten des Adventmarktes. Dieser findet bis zum 26. Dezember jeden Mittwoch bis Sonntag im Stadtpark und in der Hinterstadt statt. Ein Spaziergang zwischen den 30 Ständen ist eine großartige Möglichkeit, sich mit heißen Nüssen und Fruchtpunsch aufzuwärmen. Wir können sogar Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu Hause finden. Kinder können die Wartezeit an Heiligabend beim Basteln, Brotbacken, Ponyreiten oder beim Weihnachtspostamt verkürzen.

Auch in der Vorweihnachtszeit gibt es etwas für die Ohren: Auf dem Markt selbst und in verschiedenen Ecken der 750 Jahre alten Innenstadt warten wechselnde Musikveranstaltungen, die für festliche Klänge und gemütliche Atmosphäre sorgen. Um 20 Uhr erklingt außerdem das Kitzbüheler Glockenspiel, mit dem jeden Abend der Adventmarkt endet. Ein besonderes Highlight sind die Wiltener Sängerknaben, die am 8. Dezember aus Innsbruck anreisen und Kitzbühel einen musikalischen Besuch abstatten. Sie tragen Volkslieder aus dem Alpenraum vor und unterhalten das Publikum in Advents- und Weihnachtsstimmung.

Weniger Licht – mehr Stimmung!

Auch die Zeit der Energieengpässe geht nicht spurlos an der Gamsstadt vorbei. Also entschied man sich, die „Praktikumszeit“ zu nutzen, um an der Ressourcenschraube zu drehen. Beleuchtungszeiten und -orte werden entsprechend angepasst. Ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“ gibt es auch ein stimmungsvolles Umfeld – ein gutes Gewissen inklusive.

Auch außerhalb der Adventmärkte kümmern wir uns um Ihr leibliches Wohl. Kulinarische Stärkung bietet der „Auwirt“, der wie ein traditioneller Skikeller heimische Gerichte modern interpretiert. Naschkatzen sollten sich die Wiedereröffnung von „Franz Josef“ nicht entgehen lassen: In der ehemaligen Konditorei „Hölz“ können sich Feinschmecker an kaiserlichen Torten erfreuen. Für eine kurze Pause empfiehlt sich ein Abstecher zur „Kisini Bakery“, wo Sie mit einem leckeren Frühstück in den Tag starten oder in der zweiten Tageshälfte lokale Köstlichkeiten probieren können.



Abstecher nach Reith, Aurach und Jochberg

Wer nach all der Bewegung noch Energie hat, kann dies in den benachbarten Feriendörfern Reith, Aurach und Jochberg tun. In Reith bietet das bunte Adventsprogramm zwei Weihnachtsmärkte, während Aurach am 18. Dezember mit Neuinterpretationen bekannter Weihnachtsklassiker lockt. Highlight am Jochberg ist einen Tag später der traditionelle Krampuslauf über den Goasstoa-Pass. Weniger wild geht es im heimischen Dorf-Roas zu, ein Spaziergang durchs Dorf zum Jochberger Bergadvent mit Kunsthandwerk im „Kempinski Hotel Das Tirol“.

Apropos Hotels: In Sachen Unterkünfte hat sich in Kitzbühel einiges getan. Nach umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen öffnet das „Grand Tirolia Kitzbühel“ am 19. Dezember seine Pforten. Auch im “Hotel Weisses Rössle” im Zentrum von Kitzbühel erwarten die Gäste modernisierte Zimmer und Suiten. Auch das Hotel „Schweizerhof Kitzbühel“ wartet auf Neuerungen. Hier wurde in den letzten Monaten die dritte Etage ausgebaut und um vier neue Zimmer und Suiten ergänzt. Das gibt es auch im 5-Sterne „Tennerhof Gourmet & Spa de Charme Hotel“, von wo aus die Gäste einen tollen Panoramablick auf Kitzbühel und die umliegende Bergwelt haben.

Wenn der Berg ruft, schnallen Sie sich am nächsten Morgen Ihre Skier oder Ihr Snowboard an und erkunden das Skigebiet der Region.

Ob auf der Piste oder am Weihnachtsmarkt: Österreichs Kitzbühel bietet für jeden ein individuelles Wintermärchen.

Leave a Comment